Angst- und Schmerzmanagement

5-10 % der Bevölkerung leidet an Dentophobie, Angst vor dem Zahnarzt. Alleine schon die Vorstellung zum Zahnarzt zu müssen, ruft bei diesen Menschen Symptome wie Zittern, Schweissausbrüche, Übelkeit, Herzrasen und im schlimmsten Fall auch einen Kreislaufzusammenbruch hervor.

Wir können helfen. Mit einer schonenden, Beruhigungsmedikation vor der Behandlung mit unserer Multimedia Ablenkungstherapie. Auf Wunsch behandeln wir unter Vollnarkose.

Weitere Schmerzmanagement-Optionen:

Tens – Transcutan elektrische neural Stimulation: Damit wird ein Nerv, der Schmerzen leiten will blockiert. Dies geschieht mittels einer ganz normalen 9 Volt Batterie. Die Stärke der Anästhesie kann somit vom Patienten bestimmt werden. Nach dem Eingriff verspürt der Patient keine Taubheit im Gegensatz zu einer Spritze.

Tropical-Gel: Vor der herkömmlichen Anästhesie bieten wir eine Vorbehandlung mit einem betäubenden Gel mit Fruchtgeschmack an.

Multimediaablenkungstherapie: Amerikanische Studien haben belegen können, dass das subjektive Schmerzempfinden von Patienten, die Entspannungsvideos sahen oder multimedial abgelenkt wurden, drastisch reduziert war.

Laserakkupunktur: Für diejenigen mit starkem Würgereiz, sowie diejenige die die herkömmliche Anästhesie nicht mögen, bieten wir die Laserakkupunktur als Alternative an. Auch geeignet zur Nachbehandlung von Zahnfleischextraktionen, um die Heilung zu beschleunigen und Schmerzen zu minimieren. Bis zu 50% weniger Anästhesie war nötig!